Homöopathie

Homöopathie bei ADHS, Heuschnupfen, Prophylaxe

Homöopathie

 

 

Wieso Homöopathie

Zu Beginn einer Krankheit steht meist ein Krankheitssymptom oder ein ganzer Symptomenkomplex. Mit Hilfe von Medikamenten oder anderen Therapien kann es uns gelingen, dass die Symptome verschwinden. Meist bleibt aber auf diese Weise die Krankheitsdisposition im Körper fortbestehen da nur das Symptom und nicht der ganze Mensch behandelt wurde. So erklärt sich, wieso Infekte wie z. B. Blasen- oder Mittelohrentzündungen nach Antibiotikagaben immer wieder neu aufflammen. Solange die Ursache der Krankheitsbereitschaft des Körpers nicht behandelt wurde, wird sich dasselbe Symptom immer wieder zeigen. Es kann auch sein, dass die Krankheit auf ein anderes Organsystem verlagert wird. Wird auch dieses wieder unterdrückt ist der Weg zu chronischer Krankheit bereitet, denn von nun an wird sich die Krankheit an immer lebenswichtigeren Organsystemen ihr Ventil suchen.

Ich arbeite nach den Richtlinien der
predictive homoeopathy. Diese erfolgreiche Methode achtet streng darauf, dass der Heilverlauf korrekt und keine weiteren Symptomunterdrückungen mehr stattfinden. 

Es lohnt sich ein paar Minuten den Ausführungen von Dr. P. Vijayakar zuzuhören. Mit seiner Methode schafft er es Patienten, die von der Schulmedizin als hoffnungslos eingestuft werden vollumfänglich zu heilen!

 

 

 

Was ist Homöopathie

Jeder Mensch reageriert auf seine individuelle Art und Weise auf ein bestimmtes Krankheitsbild. So hat beispielsweise nicht jeder Husten dieselben Symptome. Dies macht verständlich, dass nicht der Krankheitsname für die homöopathische Behandlung eine Rolle spielt, sondern der Mensch mit seinen individuellen Eigenschaften betrachtet wird. Seine persönliche Reaktion auf eine Krankheit bestimmt, welches homöopathische Mittel ihm hilft, wieder Gesundheit zu erlangen.

Diese präzise, abgestimmte Herangehensweise erlaubt nicht nur eine Linderung oder Beseitigung der Beschwerden, sondern die Möglichkeit, dass der ganze Organismus lernt, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Somit wirkt das homöopathische Mittel nicht gegen einen Krankheitserreger oder gegen Krankheiten, sondern einzig durch die Aktivierung der "Lebenskraft", sodass sich eine gesunde Eigenregulation einstellt. In einem gesunden Organismus haben Krankheitserreger keine Chance pathologisch zu wirken. Ihnen wird durch die gesunde Immunreaktion der Boden entzogen. 

Seit die Kraft der homöopathischen Arzneimittel vor über 200 Jahren vom deutschen Arzt Samuel Hahnemann entdeckt wurde, haben sie unzählige Male ihre enorme Heilungskraft bewiesen, indem sie einem Kranken geistiges wie auch körperliches Gleichgewicht wiedergeben.

Klassische Homöopathie ist demnach, eine ganzheitliche Therapieform, die schnell, sanft, zuverlässig und nebenwirkungsfrei heilt, keine Symptome unterdrückt und den Menschen in seiner Ganzheit erfasst.

 

 

 

Was kann behandelt werden

Eine homöopathische Behandlung eignet sich  für akute und chronische Erkrankungen aller Art.

Neben sämtlichen körperlichen Beschwerden eignen sich auch psychische Störungen zur Behandlung. Diese Liste zeigt eine Auswahl an Beschwerden, welche häufig homöopathisch behandelt werden. Homöopathie bei speziell auch bei Kindern und Säuglingen sowie in der Schwngerschaft  eine beliebte Heilmethode.

Homöopathie ist jedoch weit mehr als eine sanfte Heilmethode um Bagatellerkrankungen zu lindern. Mit predictive homoeopathy gelingt es auch bei scheinbar hoffnungslosen Fällen, die von der Schulmedizin längst aufgegeben wurden oder bei Kinder, die angeborene Erkrankungen haben, unglaubliche Heilergebnisse zu erzielen.  (s. dazu die Videoausführungen von Dr. P. Vijayakar in der vordersten Splte dieser Seite)

Sehen Sie auf folgenden Videos, welche scheinbar unglaubliche Heilvorgänge mit Homöopathie möglich sind.  

 

 

 

 

 

 


Jürg Feldmann - dipl. Homöopath - Käfiggässchen 10 - 3011 Bern - T 031 305 30 08 oder 078 920 07 53 - bern-homoeopathie@gmx.net